Überhandschläge / Seitenhandschläge

Der Überhand- als auch der Seitenhandschlag kommt oft im aggressiven Spielaufbau (vor allem im Doppel) zum Einsatz, sofern der Federball nicht über dem Kopf geschlagen werden kann (Siehe Artikel: Überkopfschläge). Ziel ist es, den Ball möglichst flach und schnell über das Netz zu schlagen, sodass der Gegner nicht mit einem gefährlichen Angriffschlag agieren kann, sondern den Ball nach oben „Heben“ muss. Dadurch gelangt man selbst in den Angriff und der Gegner in die Defensive.Überhandschlag

Weiterlesen